• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Willkommen bei den Grünen in Bissendorf

Jetzt auch die CDU: Kein Fracking im Osnabrücker Land

E-Mail Drucken PDF

Besser spät als nie.

Lange Zeit schien es so, dass wir Grüne wieder mal die Arschkarte gezogen hatten, als wir uns gegen Erdgasförderung in Bissendorf und Umgebung äußerten. Wieder einmal fanden wir uns in der Rolle der grünen Neinsager, Verweigerer, Blümchenzähler wieder, wieder einmal waren wir die "Dagegen-Partei". Während sich alle anderen politischen Parteien am Fortschritt abarbeiten, das Land vorwärts bringen und die Wirtschaft päppeln, mäkeln die Grünen wieder mal an allem herum. Sogar am Erdgas. Dabei ist das doch so umweltfreundlich, jedenfalls viel besser als Kohle, die das Klima wandelt, oder sogar Atomkraft, die die Grünen ja erst recht nicht haben wollen. Also: schön blöd, die Grünen?

Aktualisiert ( Freitag, den 13. Januar 2012 um 13:36 Uhr )
 

1000 bis 3000 Tote jährlich durch Keime aus der Massentierhaltung

E-Mail Drucken PDF

Grüne legen Programm zur Reduzierung von Antibiotika in der Tiermast vor

Gesundheit schützen – Massentierhaltung stoppen!

Gemeinsam mit dem ehemaligen Kreisveterinär und Antibiotika-Experten Dr. Hermann Focke hat der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer einen Forderungskatalog zur Reduzierung des Antibiotika-Einsatzes in der Tiermast vorgelegt. Danach sollen die Daten über die Verwendung solcher Mittel transparent und zentral erfasst werden. Meyer fordert für landwirtschaftliche Betriebe, die vermehrt Antibiotika einsetzen einen konkreten Reduktionsplan. "Das Ziel ist die Halbierung des Mitteleinsatzes in fünf Jahren", sagte der Grünen-Politiker.

Aktualisiert ( Montag, den 09. Januar 2012 um 15:37 Uhr )
 

Keine Unterscheidung zwischen nutzbarem und nicht nutzbarem Grundwasser beim Fracking

E-Mail Drucken PDF

Der Landkreis Verden (Niedersachsen) hält eine wasserrechtliche Erlaubnis vor der Genehmigung von Hydraulic Fracking Fracturing für erforderlich. Dazu müsse das Landesbergamt die untere Wasserbehörde beteiligen. Die untere Wasserbehörde des Kreises könnten dann bei wasserrechtlichen Bedenken das Genehmigungsverfahren für Fracking wirksam stoppen. Einer der Streitpunkte dabei war bisher die Definition von Grundwasser.

Aktualisiert ( Freitag, den 09. Dezember 2011 um 22:37 Uhr )
 

Leserbrief/Kommentar von Ruth Hammerbacher und Christof Ewen

E-Mail Drucken PDF

Kommentar, oder vielleicht besser: Leserbrief von Ruth Hammerbacher und Christof Ewen zu unserem Artikel: Keine Mediation für Fracking. Dieser Leserbrief stellt nicht unsere Meinung zu diesem Thema dar, wir veröffentlichen ihn aber gerne, um die gesamte Bandbreite der Diskussion über das Thema aufzuzeigen und zur weiteren Diskussion anzuregen:

Aktualisiert ( Mittwoch, den 07. Dezember 2011 um 19:11 Uhr )
 

Wie lange hält Beton?

E-Mail Drucken PDF

40 oder 500 Jahre?

Beton ist aus unserer hochindustrialisierten Welt nicht mehr wegzudenken. Er ist der Stoff, der Träume Wirklichkeit werden lässt - nicht nur architektonische. Nein, ganz grundsätzlich - sozusagen fundamental im wahrsten Wortsinne - erfüllt Beton wichtige Funktionen unserer Grundversorgung.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 02. Mai 2012 um 10:42 Uhr )
 


Seite 8 von 24


Design by Kunstmartin / KM